Projektwettbewerb im offenen Verfahren | 2019 | Auftraggeber: Gemeinde Biel – Bienne​

Die gesamte Schulhauserweiterung wird in einem Baukörper vereint und situiert sich in der Längsvolumetrie entlang der Champagneallee, womit zwei präzise Aussenräume entstehen. Mit der künftigen Wohnüberbauung im Bereich des Gurzelen-Stadions bildet sich ein dichter Strassenraum mit Baumpflanzungen. Gleichzeitig entsteht hofseitig ein gefasster weitsichtiger Aussenraum für die Schüler, welcher in der weiterführenden Achse der bestehenden Aussenanlage und angrenzend zu den Fussballfeldern als geschützter und übersichtlicher, zentraler Pausenhof in Erscheinung tritt. Eine Achse durchbricht den Baukörper im Erdgeschoss von der Champagnealle und erschliesst die Turnhalle auch ausserhalb der Schulzeiten.
Architektur: Cihan Kuyucu in Zusammenarbeit mit A. Hänny
Ingenieur: Ferrari Gartmann AG, Chur
Fachplanung: G+T Ingenieure GmbH, Winterthur